Szenische Collage der Literaturkurse der Q1 zum Thema "Gestern - Heute - Morgen"

 

Am Mittwoch, dem 14.06.2017 ab 19.00 Uhr, fand die diesjährige Literaturaufführung zum Thema „Gestern-Heute-Morgen“ der Literaturkurse der Q1 im sehr gut besuchten Bühnenhaus der Stadt Kevelaer statt. Diese begeisterte das Publikum mit einem Streitgespräch, unterschiedlichen Spielszenen, Monologen, Dialogen, Ein-Wort-Szenen, einem Schattentheater sowie diversen Tanzeinlagen. Teilweise wurden die verschiedenen Darstellungsformen auch medial unterstützt (Tonaufnahmen, PowerPoint). Alle Szenen waren von den Schülerinnen und Schülern selbst geplant, organisiert und choreographiert worden.

 

Im Vorfeld der Aufführung wurde in beiden Literaturkursen ein halbes Jahr lang Projektarbeit, teilweise auch kursübergreifende Arbeit, durchgeführt. Diese beinhaltete zunächst die Ideenfindung, anschließend den Schreibprozess bei der Erstellung der Texte und schließlich die Umsetzung des Spiels in zahlreichen Proben. Die Erstellung der Eintrittskarten sowie die Plakatgestaltung und den Kartenverkauf übernahmen hauptverantwortlich Nicholas Plenzdorf und Ilirian Haliti.

 

Dating früher
Klassentreffen

 

Die Aufführung selbst begann mit einem Streitgespräch zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft (Anna Halmans, Laura Verhoeven, Myriam Cox.) Im Anschluss wurden verschiedene, alltägliche Situationen auf drei Zeitebenen beleuchtet, z. B. beim Dating (Marie Flücht, Malte Moeselagen, Jos Grootens, Maxi Merten, Matthis Keuler, Romy Schwarzer, Laura Verhoeven, Nick Willems, Hannah Müller, Monique Molderings) oder bei dem Feiern einer Party (Korbinian Steiner, Luca Luyven, Max Liebeheim, Matthias Verhaelen, Christoph Marquardt, Thomas Ingenstau, Abra Nikrandt, Joré Thielen, Lina Baumgärtner, Maxi Merten, Ilirian Haliti). Einzelne Szenen stellten im weiteren Verlauf des Abends dar, wie Entscheidungen das Leben der Protagonisten beeinflussen können, z. B. beim Abschlussball (u. a. Joré Thielen, Lorena Breuer, Abra Nikrandt, Sophia Aland, Lina Baumgärtner, Angelika Knet, Yannick Pooth, Luca Luyven) oder bei Liebesbeziehungen (u. a. Carolin Kösters, Sven van Bühren, Yannick Pooth, Finn Kott, Ilirian Haliti).

 

Party in der Zukunft
Tanzeinlage

 

Des Weiteren wurden Monologe (auch in Kombination mit einem Schattentheater) und Dialoge präsentiert, die sich mit dem Thema „Zeit“ bzw. mit den Zeitebenen beschäftigten (Katharina Zorn, Aline Joosten, Eva Kraska, Anne Boscheinen, Emma Schmetten, Cristin Deselaers, Carolin Kösters, Hannah Müller, Anna Halmans). Eine weitere Gruppe präsentierte in einer Theaterszene Vorstellungen von der Zukunft, in der z. B. Demenz geheilt werden kann (Silas Smeets, Tobias Metzelaers, Jonas Sieben, Nils Gesthüsen, Carolin Kösters, Paul Michels, Ann-Katrin Waerder, Jos Grootens, Jana Theiß). Auch beeindruckten Ein-Wort-Szenen sowie berühmte Filmszenen aus verschiedenen Zeiten (u. a. Ann-Katrin Waerder, Paul Michels, Laura Verhoeven, Carolin Kösters, Malte Moeselagen, Hannah Müller, Wiebke van Bebber, Jana Theiß, Nils Gesthüsen, Jos Grootens, Marie Flücht, Tobias Metzelaers, Myriam Cox, Maxi Merten, Jannik Marliani). Die diversen Tanzeinlagen, zu denen Musik aus verschiedenen Zeiten erklang, trugen zu dem abwechslungsreichen Programm bei und begeisterten die Zuschauer (u.a. Myriam Cox, Laura Verhoeven, Monique Molderings, Ann-Katrin Waerder, Anna Halmans, Jana Theiß, Finn Kott, Matthis Keuler, Malte Moeselagen, Christoph Marquardt, Nick Willems, Jonas Sieben, Max Liebeheim, Yannick Pooth, Sven van Bühren, Jos Grootens, Paul Michels).

 

Gespräch im Altenheim
Ehepaar

 

Das Ehepaar Hilde und Nick (Monique Molderings und Nick Willems) begleitete die Zuschauer durch den Abend, indem es immer wieder in Erscheinung trat und vorangegangene Szenen oder nachfolgende Situationen kommentierte bzw. Gespräche darüber führte und auf diese Weise einen Rahmen des Programmes darstellte.

Für den reibungslosen Ablauf der Technik sorgten Jannik Marliani, Matthias Verhaelen, Nils Gesthüsen, Tobias Metzelaers, Sophia Aland, Lorena Breuer und René Langenberg (Q2). Romy Schwarzer fungierte als Souffleuse und für die Maske waren Anabel Winkels (Q2) und Miriam Heckens (ehem. KvGG-Schülerin) verantwortlich.

 

Den Schülerinnen und Schülern der beiden Literaturkurse der Q1 ist es unter der Leitung von Frau Cepok und Frau Heyn gelungen, ein vielfältiges, ideenreiches, lustiges, zum Nachdenken anregendes Programm zu präsentieren, das für einen unterhaltsamen und kurzweiligen Theaterabend sorgte, der auf große Begeisterung bei den zahlreichen Zuschauern stieß. Eine große Anerkennung und ein Dankeschön gilt den Schülerinnen und Schülern sowie Frau Cepok und Frau Heyn, ohne die die Vorbereitung und Präsentation dieses kreativen Programmes nicht möglich gewesen wäre!

 

19.06.2017,

Katrin Boland